Kirchengemeinden im Alten Amt

Geschichte der Kirchengemeinde

 
12. Jh. älteste Teile der heutigen Kirche

16. Jh

die Pfarrstelle wird vom Pastor in Edesheim versehen und dadurch zwischen 1530 und 1540 lutherisch

1582-90 Pastor Lorenz Braun
1591-97 Pastor Georg Schultz
1598-10 Pastor Johannes Janus
1610-14 Pastor Andreas Puffius
1614-27 Pastor Andreas Celander
1628-1722  mit Echte pfarramtlich verbunden
1700 ungefähr 120 Einwohner
1723-39 Pastor Johann Christoph Dempewolf
1740-44 Pastor Andreas Burchard Albrecht
1745 Pastor Peter Wilhelm Maedel
1746-79 Pastor Georg Wilhelm Völger
1781-86 Pastor Friedrich Gottlob Bucher
1787-89 Pastor Heinrich Ludwig Erich Lindemann
1790-95 Pastor Ludwig Gerhard Justus von Einem
1798-06 Pastor Dr. phil Christian Ludwig Wundram
1806-09 Pastor Gottlieb Friedrich von Hartz
1811-13 Pastor Gustav Ernst Diedrich Ebell
1813-14 Pastor Johann Justin Ernst Steinhoefel
1814-17 Pastor Christoph Ludwig Raven
1817-20 Pastor Christian Heinrich Kolbe
1820-25 Pastor Friedrich August Kulle
1825-39 Pastor Johann Matthias Friedrich Stromburg
1839-52 Pastor Friedrich Wilhelm Gottfried Bode
1852-92 Pastor Karl Wilhelm Liekefett
1856 die Orgel wird gebaut
1893-03 Pastor Heinrich Ludwig August Meyer
1896 Kirchenrenovierung: Kanzelaltar wird beseitigt und die Kanzel an der Südseite angebracht. Ein Bild auf dem Altar (Abendmahl) erhält das Städt. Museum in Göttingen
1900 ungefähr 280 Einwohner
1903 Pastor Meyer besorgt den Kronleuchter aus der Kirche in Bodenwerder
1903-13 Pastor Friedrich Wilhelm Busch
1917-45 Pastor Karl Hermann Gerhard August Bettinghaus
1946-50 Pastor Friedrich Wilhelm Both
1950-51 Missionar Heinz Diehl
1952-57 Pfarrdiakon Walter Hopp
1950 410 Einwohner, 310 gehören zur ev.-luth. Kirchengemeinde
1957-71 Pastor Herbert Krieger
1958 gründliche Erneuerung der Orgel
1961 Innenrenovierung der Kirche, Altar erhält heutige Gestaltung
1961 Kirchenchor gegründet
1965 neue Glocke geweiht, als Ersatz für im Krieg abgegebene
1971-77 Pastor Georg Kleine (Echte)
1971 Friedhofsverwaltung wird an politische Gemeinde abgegeben
1972 Beschluss, nur noch jeden zweiten Sonntag Gottesdienst zu feiern
1974 Renovierung in der Kirche
1974  Verkauf des Pfarrhauses
1976 wird die Pfarrstelle mit der Pfarrstelle Echte verbunden, die Gottesdienstordnung von Echte wird übernommen
1976  Lehrer Schaper stirbt. Er war der letzte Lehrer in der Schule in Eboldshausen und 44 Jahre lang Organist in der Kirche
1977-82 Pastor Dr. Hermann Mahnke (Echte)
1977 Holzverschalung am Kirchturm angebracht
1982 Orgelrenovierung, die pneumatische Orgel wird in eine mechanische zurückverwandelt
1983-86  Pastor Klaus Block (Echte)
1984 neue Treppe zur Empore eingebaut
1986-98 Pastor Michael Beubler (Echte)
1989 Küsterhaus (altes Schulhaus) wird verkauft
 
 
 
 
 
1990-91
   Ebh Gemeindehaus  Bau des kirchlichen Gemeindehauses ("St.-Jacobi-Haus")
1996 erstmals Pfingstwanderung mit Gottesdienst
1998-01 pfarramtlich mit Kalefeld verbunden,  Pastor Rolf Wulkop (Kalefeld)
2000 250 Einwohner, 200 gehören zur ev.-luth. Kirchengemeinde
2001 pfarramtlich wieder mit Echte verbunden, Pastor Matthias Opitz (Echte, bis 2002)
seit 2002 nur einmal monatlich Gottesdienst
2003-11 Pastorin Gundula Albroscheit (Echte)
2007 der restaurierte Kronleuchter wird wieder aufgehängt
2010 Wiederentdeckung der Kirche als Pilgerkirche
seit 2011 Pastor Michael Falk (Echte)
2013          die Kirchengemeinden Eboldshausen und Echte erhalten mit Düderode-Oldenrode, Willershausen und Wiershausen ein gemeinsames Pfarramt
2015 Die Kirche bekommt das Signet "Offene Kirche und Radwegekirche" verliehen.
Copyright © 2013 CE-CREATIV